Grundsteinlegung für das "Umweltbildungsforum" im Botanischen Garten

Feierliche Grundsteinlegung am 29. April für das "Bildungsforum Schule, Natur und Umwelt"

Mit der Grundsteinlegung für den Bau des "Bildungszentrum Schule, Natur und Umwelt" wurden Realitäten geschaffen. Es bleibt zu hoffen, dass der Baufortschritt im Plan bleibt und möglicherweise schon in 2016 eine Einweihung folgt.
Die "Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark" hatten bereits im Jahr ihres 30-jährigen Jubiläums, in 2008, die Idee mit der Verwaltung besprochen, im Zusammenhang mit den Plänen der Neubewirtschaftung des Gutshofes Brünninghausen dort ein "Umweltbildungszentrum" zu errichten, das der Wissensvermittlung um die Themen Natur und Umwelt zum Nutzen der gazen Region dienen sollte. Das war die Zeit, in der die noch existierenden alten Gebäude des Gutshofes abgerissen, jedoch schon bald durch die Bürgerinitiative von Prof. Dr. Neuhaus vor eben dieser Vernichtung bewahrt wurden. Große Pläne mit zweifelhaften Investoren ergaben ständig neue Diskussionen und dann folgte die Finanzkrise in 2010 und läutete auch für dieses Projekt neue Gedanken ein. Einen Investor jedoch fand man nicht, bis zum heutigen Tag gibt es keinen unterschriebenen Vertrag. So wurden auch bezüglich des Umweltbildungszentrums neue Ideen entwickelt und der Standort wurde im Botanischen Garten gefunden, zunächst am Platz des ehemaligen "Kutscherhauses" derer von Romberg, nämlich am noch existierenden Verwaltungsgebäude des Boptanischen Gartens und schließlich anstelle des ehemaligen "Zentrums für Schulbiologie", das nach mehr als 30 Jahren baufällig geworden war und dringend einer Erneuerung bedurfte.
Und diese wurde am 29. April von OB Ullrich Sierau im Beisein vieler Gäste aus Verwaltung, Politik und den Vetretern der im Botanischen Garten tätigen Vereine eindrucksvoll eingeläutet.
  
Die Gäste sind eingetroffen ................                 ......die Blicke sind auf die Baustelle gerichtet.....   OB Ullrich Sierau begrüßt die Gäste, an ihrer
                                                                                                                                                            Spitze den Begründer der ehemaligen
                                                                                                                                                            Schulbiologie Dr. Otto Bünemann (sitzend).
   
Der spannende Moment : Einer für Alle, Alle für einen!
 
So soll es einmal aussehen, das "Bildungszentrum Schule, Natur und Umwelt." Und der Freundeskreis des Botanischen Gartens freut sich schon heute auf den vereinbarten Einzug in ein Büro des Komplexes.

Fotos: C. Behm, A. Cohen